All Posts By

Diego

Osterlager 2017

By | Allgemein

Das “Airlebnis” der ganz besonderen Art:

Schnupperkurs vom Ostermontag 17. April bis Sonntag 23. April 2017

In der Woche nach Ostern bieten wir Euch die Möglichkeit, selber ein Segelflugzeug zu fliegen! Im Doppelsitzer lernt Ihr mit erfahrenen Fluglehrern, wie ein Segelflugzeug gesteuert wird. Neben den praktischen Flugübungen werden wir Euch in kurzweiligen Theorie-Einheiten die Grundlagen von Aerodynamik, Meteorologie und allem was sonst in der Fliegerei noch wichtig ist vermitteln.

Aber auch Unterhaltung am Abend wird natürlich nicht zu kurz kommen. Diesen Spaß solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen.

Eine Teilnahme ist möglich ab 14 Jahren – eine Altersbeschränkung nach oben gibt es nicht – das Angebot richtet sich gleichermaßen an alle Jungen und Junggebliebenen!
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Was kostet der Spaß?
350€ – Alles Inklusive (Fluggebühren, Verpflegung und Übernachtung im Vereinsheim).

Jugendvergleichsfliegen 2016

By | Allgemein

Luftsportjugend SHDas diesjährige Jugendvergleichsfliegen fand auf dem ländlich gelegenen Flugplatz in Kropp statt. Eine kleine Truppe aus der Grambeker Jugendgruppe hat sich gefunden, um am Wettbewerb teilzunehmen. Am Freitagnachmittag ging es mit der ASK23 Richtung Norden. Dank der tatkräftigen Helfer, kamen die beiden Wettbewerbsanwärter Ole und Robin problemlos in die Luft. Der Wettbewerb startete unter dunklen Wolken, doch der Wettergott hat es gut gemeint und alle 3 Wertungsdurchgänge fanden im Trockenen statt. Nach der traditionellen Party am Samstagabend ging es für die Teilnehmer Sonntagmorgen wieder zurück Richtung Heimat. Alle 22 Teilnehmer aus Schleswig-Holstein haben gute Wertungsflüge abgeliefert. Unser Ole hat es sogar auf den 7. Platz geschafft.

Hier ein von Robin erstelltes Video zum Vergleichsfliegen 2016

Sommerlager 2016

By | Allgemein

Sei dabei beim Sommerlager 2016!

Das “Airlebnis” der ganz besonderen Art:

Schnupperkurs vom 23. Juli bis 30. Juli 2016

In den Sommerferien bieten wir Euch die Möglichkeit, selber ein Segelflugzeug zu fliegen! Im Doppelsitzer lernt Ihr mit erfahrenen Fluglehrern, wie ein Segelflugzeug gesteuert wird. Neben den praktischen Flugübungen werden wir Euch in kurzweiligen Theorie-Einheiten die Grundlagen von Aerodynamik, Meteorologie und allem was sonst in der Fliegerei noch wichtig ist vermitteln.

Aber auch Unterhaltung am Abend wird natürlich nicht zu kurz kommen. Diesen Spaß solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen.

Eine Teilnahme ist möglich ab 14 Jahren – eine Altersbeschränkung nach oben gibt es nicht – das Angebot richtet sich gleichermaßen an alle Jungen und Junggebliebenen!
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Was kostet der Spaß?
350€ für eine Woche – Alles Inklusive (Fluggebühren, Übernachtung, Essen und Trinken).

Wo kann ich mich anmelden?
Ihr könnt uns unter tower@grambekerheide.de eine Mail oder per Facebook als Nachricht die Anmeldeunterlagen zuschicken.

Anmeldeunterlagen: hier downloaden 

Noch Fragen?
Ruf uns an: 0152-53865775
Schriebt uns eine Nachticht über Facebook oder Mail (tower@grambekerheide.de)

Hier geht es zur Facebook Veranstaltung: klick hier

Das fliegende Museum von Mölln

By | Allgemein

“Als die GÖ-4 vor zwei Jahren in Ratzeburg ankam, glich sie einer Kartoffelkiste mit Flügeln”, sagt “JuBi”-Werkstattleiter Jochen Gräbel. Die Rede ist von einem der ältesten Segelschulflugzeuge der Welt. Nur noch fünf Modelle fliegen davon weltweit. Die GÖ-4 aus Ratzeburg war bei einer Bruchlandung schwer beschädigt worden. In der Produktionsschule “JuBi” in Ratzeburg haben Jugendliche die tollkühne Kiste grundüberholt. In der “JuBi” arbeiten vor allem Jugendliche, die auf dem Lehrstellenmarkt keine Chance haben. Sie erwerben dort handwerkliche Fähigkeiten – anhand von Segelflugzeugen.

Restaurieren mit 77 Jahre alten Plänen

Die Unterseite des Rumpfs war aufgerissen, die Steuerung funktionierte nicht mehr, die Flügel waren durchlöchert. In aufwendiger Kleinarbeit hat Jochen Gräbel gemeinsam mit den Jugendlichen das Holz-Flugzeug wieder instand gesetzt. Es  mussten Spannten gefertigt, die Flügel bespannt und eine neue Steuerung eingebaut werden. Grundlage waren Originalbaupläne aus dem Jahr 1937.  Pascal Volz, seit einem Jahr in der Produktionsschule, ist unheimlich stolz auf die Arbeit: “Ich habe viel gelernt in den vergangenen Monaten”.

Zusammenbauen für den Zulassungsflug

Die Einzelteile der generalüberholten GÖ-4 müssen bereits einen Tag vor dem Zulassungsflug auf dem Flugfeld bei Mölln zusammengebaut werden. Was bei modernen Segelflugzeugen 15 Minuten dauert, ist bei dem Oldtimer doch etwas aufwendiger. Jochen Gäbel und seine Schützlinge müssen beim Anbringen der Flügel immer wieder etwas rütteln, damit die  Befestigungsbolzen in die Halteringe rutschen. Nach gut einer Stunde ist alles erledigt. Nun muss nur noch der Prüfer vom Luftsportverbandes Schleswig-Holstein, Rainer Hüls, sein Okay geben.

“Fliegen mit einem Museum”

Alexander Willberg, erfahrener Pilot und Leiter der Produktionsschule, übernimmt den ersten Flug mit der frisch restaurierten Maschine. “Das ist für mich etwas ganz besonderes. Ich bin noch nie mit so einem alten Segelflugzeug geflogen. Ich weiß also auch nicht, wie es in der Luft reagiert. Ich bin sehr gespannt”. Wenige Minuten später steigt er in die Kabine und dann wird die GÖ-4 von einem Motorflugzeug auf 600 Meter Höhe geschleppt. Dann schwebt sie und kreist 15 Minuten über den Flugplatz. Nach der weichen Landung strahlt Alexander Willberg über das ganze Gesicht. “Das war toll. Das war wie Fliegen mit einem Museum. Sie ist zwar ein bisschen schwerfällig. Aber trotzdem, ich bin begeistert.”

Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Das-fliegende-Museum-von-Moelln,segelflugzeug132.html

Erste Flüge im neuem Jahr

By | Allgemein

Trotz klirrender Kälte konnte es einige Vereinsmitglieder nicht davon abschrecken, den 4. Januar 2014 als ersten Flugtag des Jahres zu nutzen.

Früh waren in der Sonne die Anhänger ausgeräumt, die Flieger zusammengebaut und gecheckt. Auch der Motorsegler war mittlerweile vollgetankt und warmgelaufen.

Vier F-Schlepps in große Höhen bescherten den beteiligten Piloten einen tollen Ausblick über die karge Winterlandschaft  und endlich wieder das „Airlebnis“ Segelfliegen.

Flugzeugwartung auf der Grambeker Heide

By | Allgemein

Nach unserer diesjährigen Flugsaison läuft nun wieder die Werksattarbeit. Dabei werden jedes Wochenende Wartungs- und Instandthaltungsarbeiten an unseren Flugzeugen und Betriebsmitteln durchgeführt.

Unsere Flugschüler werden von den alten Hasen in den verschiedensten Bereichen eingearbeitet und bekommen Einblicke in die Flugzeugpflege und Instandhaltung. Ebenso werden Elektronik – und Metallarbeiten gemacht, sowie unsere Flugplatzfahrzeuge gepflegt.

Drei Flugzeuge konnten bereits die Werkstatt wieder verlassen, das vierte steht kurz vor der Fertigstellung, so dass wir gut im Zeitplan liegen, rechtzeitig zur Saison 2014 wieder startklar zu sein.